Jun 26

Lothar-Günther-Turnier 2014 – Bericht

Lothar-Günther-Turnier 2014 - Berichtfoto

Die Sporthalle in Wieseck war Austragungsort für die dritte Auflage des Lothar Günther-Turniers. Gemeinsam mit dem Förderverein richtete die Fechtabteilung des MTV 1846 Gießen die Ranglistenveranstaltung der Aktiven aus. Eigentlich stand sogar ein Jubiläum auf dem Plan, denn das Turnier fand bereits zum zehnten Mal statt – vor der Umbenennung als „Gießener Neujahrsturnier“. Insgesamt verdienten sich die Fechter des MTV 1846 fünf Medaillen und einige Ranglistenpunkte.

Zusätzlich wurde in diesem Jahr ein Degenwettbewerb ins Programm aufgenommen. Damit wollten die Veranstalter auch die Fechter aus dem Hochschulsport ansprechen. Hier gab es zwar keine Wertungspunkte zu holen, erfreute sich aber dennoch einer guten Resonanz.ä

Mit einem Kraftakt hatte sich Florettfechter Daniel Zschätzsch in das Halbfinale gekämpft und Bronze geholt. Gegen Nils Meinhard (TG Dörnigheim) lief er über den gesamten Gefechtsverlauf einem 2:3-Rückstand hinterher, erst gegen Ende des zweiten Drittels fanden seine Aktionen das Ziel. Auf dem letzten Meter glich er zum 14:14 aus, und mit einer perfekten Parade-Riposte setzte er dann den Siegtreffer. Im Halbfinale war allerdings Tristan Förster (TG Dörnigheim) mit 5:15 an diesem Tag eine Nummer zu groß. Im Finale holte sich der Darmstädter Daniel Türkis mit 15:14 den Sieg in Gießen.

Ebenfalls bis in die Finalrunde fochten sich die MTVler Kevin Schäfer (Platz 8) und Jonathan Evenius (Platz 6). Auf den Plätzen folgten Aeneas Günther (14.), Henrik Sennstock (15.), Theodor Ebel (17.), Fabian Zschätzsch (18.), Victor Zschätzsch (19.) und Christan Loosen (22.).

Bei den Damen traf Lokalmatadorin Cora Weimer im Finale auf ihre Dauerkonkurrentin Zofia Zatik aus Dörnigheim. Ihren Heimvorteil münzte Weimer aber nicht um. Mit 15:10 ging der Titel nach Dörnigheim. Auf das Bronzetreppchen stieg Melanie Bastian. In heimischer Halle wurde sie erst im Halbfinale von ihrer Vereinskameradin Weimer mit 12:15 gestoppt. Elisabeth Gläß vom MTV 1846 folgte auf Rang sechs, Ronja Lux belegte den neunten Platz.

Mit 15 Teilnehmern stellten auch die Degenfechter ein gutes Feld. Beim erstmals in Gießen durchgeführten Wettbewerb siegte der Marburger Gennadi Wegner-Viouguin nach einem spannenden Kampf mit 15:13 gegen Christopher Helmke vom Wiesbadener FC. Eine Medaille holte sich zudem Daniel Zschätzsch vom ausrichtenden Verein, mit seinem Einzug ins Halbfinale sicherte er sich Bronze. Gegen den späteren Turniersieger hatte er den Finaleinzug mit 14:15 denkbar knapp verpasst. Unter die letzten Acht kamen auch Fabian Zschätzsch (6.) und Henrik Sennstock (8.). Es folgten Christoph Schulz (9.), Philipp Böttner (10.), Jonathan Evenius (12.) und Christian Loosen (15.).

Noch überschaubar war am zweiten Turniertag die Konkurrenz im Damendegen. Das Finalgefecht entschied Marta Herkommer (Heidenheimer SB) mit 15:8 gegen Veronika Zink aus Berlin für sich. Auf den Bronzerängen folgten Laura Werner (TV Dillenburg) und Elke Wagner (TV Wetzlar).

Eine Wachablösung gab es bei der Damen-Säbelkonkurrenz. Nachdem Abonnement-Siegerin Davina Hirzmann nicht an die Lahn gekommen war, um den Titel zu verteidigen, standen sich nun Gunilla Graudins (MTV Mainz) und Laura Eisenträger im Finale gegenüber. Deutlich mit 15:5 setzte sich die Alsfelderin im Schlusskampf durch. Cora Weimer vertrat als einzige die Gießener Farben in diesem Wettbewerb. Sie zog mit Zschätzsch gleich und holte sich im Säbel ihre zweite Medaille des Turnierwochenendes. Graudins verwies sie im Halbfinale mit 11:15 auf den Bronzerang.

Verteidigen konnte Marlon Hirzmann (Alsfeld) seinen Titel, er siegte mit 15:10 gegen Christoph Schrod vom TV Wetzlar. Auf die Plätze kamen Moritz Eisenträger (Alsfeld) und Adrian Polzer (Wetzlar). Kevin Schäfer kämpfte sich unter die letzten Acht und wurde von Schrod auf Platz sechs verwiesen. Jonathan Evenius erreichte Rang neun, es folgten Christan Endl (11.), Philipp-Marius Kost (12.), Konstantin Dalferth (13.), Henrik Sennstock (13.) und Silas Schwabe (18.).

Mai 20

Einladung der MTV Mitglieder zur Teilnahme am 3. Lothar Günther Gedächtnis Turnier am 21./22.Juni

Liebes MTV Mitglied,

wir möchten dich herzlich zum 3. Lothar Günther Gedächtnis Turnier einladen. Wir hoffen, dass du dabei bist. Wie bei den vergangenen Turnieren hoffen wir, dass du dich bei Auf- bzw. Abbau engagiert oder auch andere Aufgaben übernimmst. Für Kuchen- und Salatspenden sind wir dankbar. Der Erlös geht natürlich in die Fechtabteilung. Ab nächster Woche werden die Listen ausgehängt.

Viele Grüsse

Martin Evenius
(Vorsitzender)

Mai 20

Die Ausschreibung des LGT 2014

Am 20. und 21.Juni 2014 findet das nunmehr 3. Lothar Günther Gedächtnis Turnier statt. Wir laden alle interessierten Fechterinnen und Fechter herzlichst zu diesem Turnier ein, anbei die Auschreibung (Download hier):

LGT 2014 Ausschreibung

Jun 25

Mitgliederversammlung #6 – Ankündigung

Die nächste Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 28.08.13, um 20.30 Uhr in der Pizzeria Burghof statt.

Geplant ist die Aufarbeitung des diesjährigen Lothar-Günther-Turniers, villeicht wird es auch Fotos, Anekdoten und natürlich die Vorbereitung des LGT 2014 🙂 geben….

bis denne….

Jun 21

Lothar-Günther-Turnier 2013 – Bericht

Während die Elite des deutschen Fechtsports bei der EM in Zagreb um Medaillen kämpfte, standen sich auch in Gießen die hessischen Leistungsfechter im Kampf um Ranglistenpunkte und Edelmetall gegenüber. In der neunten Auflage veranstaltete die Fechtabteilung des MTV Gießen zusammen mit dem Förderverein das „Lothar-Günther-Gedächtnisturnier“ (bis 2011: „Gießener Neujahrsturnier“). An den Start gingen bei dem Wertungsturnier für die hessische Aktiven-Rangliste Damen und Herren mit Säbel und Florett. Bei ihrem Heimspiel erreichten die Fechter des MTV Gießen in allen Wettbewerben die Medaillenränge. Trotz des parallel stattfindenden Deutschlandpokal-Finales mit drei hessischen Mannschaften waren die Veranstalter letztendlich zufrieden mit den Anmeldezahlen und dem Turnierablauf. Dafür sorgten natürlich auch die Platzierungen der eigenen Fechter.

Die Wettbewerbe starteten am Samstag mit der Herrenflorett-Konkurrenz. Hier hatte Daniel Zschätzsch den besten Lauf der einheimischen Aktiven. Nach einer guten Vorrunde mit drei Siegen aus vier Gefechten qualifizierte er sich problemlos für die Direktausscheidung. In den anschließenden Kämpfen fuhr er gegen Frederic Prackwieser (SC Berlin) und Kai Meinhard (TG Dörnigheim) mit 15:11 und 15:10 jeweils ungefährdete Siege ein. Eine Nummer zu groß war dann Mirko Brüggemann von der TFC Hanau. Ihm unterlag der Lokalmatador mit 7:15. In einem sehr spannenden und hochwertigen Finale standen sich dann der Hanauer und Dennis Mosbach aus Speyer gegenüber. Nach einem deutlichen 8:13-Rückstand warf Brüggemann noch einmal alles in die Waagschale und drehte das Gefecht. Mit 15:13 sicherte er sich den Turniersieg. Neben Daniel Zschätzsch auf dem Bronzerang folgten vom MTV Jonathan Evenius (8.), Victor Zschätzsch (9.), Fabian Zschätzsch (11.), Kevin Schäfer (12.), Laurin Ohrem (13.), Tomas Njie (14.) und Henrik Sennstock (16.).

In der weiblichen Florettkonkurrenz standen sogar zwei Damen des Gastgebervereins auf den Medaillenrängen. Cora Weimer gewann Silber und Melanie Bastian erreichte den Bronzerang. Nach der Vorrunde kam es im Halbfinale zum Aufeinandertreffen der beiden Linkshänderinnen. Mit 15:7 entschied Weimer das Duell für sich. Im Finalgefecht stand sie Linda Schultze vom VfL Marburg gegenüber. Nach einem anfänglich eng geführten Gefecht setzte sich die erfahrene Schultze im letzten Drittel ab und gewann mit 15:11. Elisabeth Gläß erreichte als dritte Vertreterin des MTV Gießen Rang acht.

Cora Weimer (li.) trifft im Finale zum Zwischenstand von 7:6

Cora Weimer (li.) trifft im Finale zum Zwischenstand von 7:6

Der zweite Turniertag stand im Zeichen der Säbelfechter. Vor den Aktivenkämpfen wurde noch eine A-Jugendkonkurrenz durchgeführt. Es gewann Christian Endl vor Philipp-Marius Kost und Noah Evenius (alle MTV Gießen).

Den besten Säbellauf aus heimischer Sicht hatte Kevin Schäfer bei den Herrensäblern. Er behielt mit vier Siegen in der Vorrunde eine weiße Weste. Dafür wurde er mit einem Freilos im ersten ko belohnt. Seinen Vereinskameraden Christian Endl besiegte er anschließend mit 15:13. Nach dem Sieg über Jannik Fuchs aus Wetzlar stand er im Halbfinale. Das Gefecht gegen Christoph Schrod (TV Wetzlar) gestaltet sich lange offen. Beim Stand von 10:10 warf den Gießener eine Verletzung zurück. Am Ende zog der Domstädter mit 15:13 in das Finale ein. Hier traf er auf den Abonnementsieger Marlon Hirzmann. Der ließ auch in diesem Jahr nichts anbrennen und gewann überlegen mit 15:3.

Kevin Schäfer (re.) im Angriff

Kevin Schäfer (re.) im Angriff

Auch bei den Damen war an der Spitze keine Änderung zu verzeichnen. Davina Hirzmann vom TSV Bayer Dormagen holte Gold. Sie verwies Loana Hirzmann (TV Alsfeld) mit 15:12 auf Platz zwei. Lisa Trygub vom MTV Gießen hatte sich zuvor mit 4:4 Siegen in der Vorrunde gut geschlagen. Im ersten ko-Duell zog sie nach einem 15:3-Erfolg über Franziska Glatter (TV Alsfeld) ins Halbfinale ein. Hier ließ ihr Davina Hirzmann mit 15:4 keine Chance und verwies Trygub auf den Bronzerang. Auf dem achten Platz landete Cora Weimer als zweite MTVlerin im Wettbewerb. (Bericht: Thomas Webler)

Alle Ergebnisse als PDF siehe hier.

Jun 17

Lothar-Günther-Turnier 2013 – Ergebnisse

Hallo,

am Wochenende fand das 2. Lothar-Günther-Turnier (ehem. Neujahrsturnier) in Giessen/Wieseck statt. Bei tollem Wetter, Chili, Würstchen, viel Kuchen und Kaffee wurden an zwei Turniertagen sowohl Sieger als auch viele Platzierte im Florett und im Säbel ermittelt. Spannende Wettkämpfe, klirrende Waffen und jede Menge Sonne für die Hallensportler…

Die Ergebnislisten zum Nachlesen findet Ihr hier.